Hunde und die Sommerhitze

Endlich ist der langersehnte Sommer da und mit ihm die heißen Temperaturen. Was für uns Menschen schön ist, kann für unsere Hunde eine tödliche Gefahr sein. Auch Hunde kennen einen Sonnenbrand, Sonnenstiche und Kreislaufprobleme im Sommer. Jedoch ist es möglich, Ihrem Hund den Alltag im Sommer zu vereinfachen. Wir geben Ihnen einige Ratschläge, die unbedingt von Hundehaltern eingehalten werden sollten. So kommen Sie gut mit Ihrem Hund durch den Sommer.

Hunde bei Hitze im Auto

Lassen Sie Ihren Hund niemals im Sommer allein im Auto. Auch nicht für einen kurzen Moment. Ein Auto heizt sich extrem schnell auf, so dass für den Hund Lebensgefahr besteht.

Spaziergänge bei Hitze mit dem Hund

Ändern Sie Ihre Gassigehzeiten. Verlegen Sie die große Runde entweder auf den frühen Morgen oder auf den späten Abend. Dann ist es nicht so heiß. Dazwischen sollte Ihr Hund nur kurz für das Geschäft in die Sonne und danach gleich wieder in den kühleren Schatten. Der aufgeheizte Asphalt kann sehr schmerzhaft für die nackten Hundefüße sein. Schützen Sie die Pfoten Ihres Hundes und setzen Sie einen Pfotenschutz ein, um Brandverletzungen zu verhindern.

Viel trinken bei Sommerhitze

Bei hohen Temperaturen ist es für den Mensch und den Hund wichtig, ausreichend zu trinken. Viel Flüssigkeit ist sehr wichtig. Bieten Sie Ihrem Hund ausreichend Trinkwasser an. Für eine längeren Spaziergang ist eine mobile Tränke ratsam. Achten Sie darauf, das Ihr Hund genügend Flüssigkeit aufnimmt.

Hunde in der Sommerhitze

Bildquelle: © Sabine Lattke

Verzicht auf Hundesport

Verzichten Sie auf Aktivitäten mit Ihrem Hund wie Agility, Radfahren etc. Gehen Sie es etwas ruhiger an. Lieber langsam als auspowern.

Kühlmatte für den Hund

Ihr Hund ist bei Hitze besser drinnen aufgehoben. Lassen Sie Ihren Hund niemals unbeaufsichtigt allein im Garten, um einen möglichen Hitzeschlag zu vermeiden. Kaufen Sie eine Kühlmatte. Die Kühlmatte unterstützt an warmen Tagen die Regulierung der Körpertemperatur Ihres Hundes.

Sonnenbrand beim Hund

Halten Sie sich mit Ihrem Hund lieber im Schatten auf. Auch Hunde können einen schmerzhaften Sonnenbrand bekommen. Besonders Hunde mit weißem Fell und heller Haut. Beziehen Sie Ihren Hund mit ein beim Eincremen.

Be the first to write a comment.

Respond