Heimliche Fallen für die Hauskatze

Im trauten Heim lauern für einen Stubentiger oft tödliche Gefahren. Über acht Millionen Hauskatzen leben in den deutschen Haushalten und immer wieder kommt es zu schweren Unfällen. Auf diese heimlichen Fallen sollte man immer achten, wenn eine Hauskatze im Haushalt lebt:

Waschmaschine

Die Waschmaschinentrommel gleicht einer gemütlichen dunklen Höhle zum Entspannen, gerade wenn darin schon Wäsche liegt. Bevor diese angestellt wird, muss man darauf achten, ob es sich die Katze darin nicht gemütlich gemacht hat.

Gekippte Fenster

Von der Straße her dringen Geräusche und interessante Gerüche durch ein gekipptes Fenster schneller durch. Kein Wunder, das mancher Stubentiger versucht, sich durch diesen Spalt zu zwängen. Wenn die Katze darin eingeklemmt wird, gibt es für sie kein Entkommen mehr. Von daher sollte man gekippte Fenster niemals unbeaufsichtigt lassen. Besser noch, Sie sichern Ihre geöffneten Fenster mit einem Schutzgitter für gekippte Fenster.Trixie Schutzgitter für offene Fenster
Bildquelle: © Trixie

Wasser

Besonders Katzenkinder können sich nicht alleine befreien, wenn sie in das das offene Aquarium, die volle Badewanne oder in die Toilette fallen. Sogar die Gießkannen können für sie zu einer echten Gefahrenquelle werden, besonders dann, wenn das Wasser in der Gießkanne Düngemittel enthält und die Katze davon trinkt.

Feuer und Hitze

Genau wie bei einem Kleinkind zählt, die Katze niemals mit einem eingesteckten Bügeleisen, dem heißen Herd oder bei offenem Feuer alleine lassen. Ein Tipp: Ist die Herdplatte noch warm, einen Topf mit kaltem Wasser drauf stellen.

Fallen

In Kabeln, den Rollladenbändern oder auch in den Fäden von Wollknäueln kann sich die Katze schnell verfangen. Es wird brenzlig, wenn das Tier etwas davon verschluckt. Ebenfalls sollte man Plastiktüten nicht offen herum liegen lassen, weil Katzen nur all zu gerne hineinklettern.

Gift

Das herumliegende Insektengift stellt genau wie chemische Putzmittel eine Gefahr für das Tier dar. Ebenso sind mache Pflanzen, die harmlos aussehen, eine echte Bedrohung. Der Gummibaum und die Dieffenbachie sind für Katzen äußerst giftig. Tipp: Stellen Sie ungefährliches Katzengras bereit.

Comments are closed for this post.